Institut für Strategie, Technologie und Organisation (ISTO)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsprofil

Das Institut für Strategie, Technologie und Organisation (ISTO) möchte aktiv an der internationalen Forschungsgemeinde teilnehmen und einen Beitrag für diese leisten. Unsere Forschungsarbeit umfasst im Allgemeinen die Bereiche der Strategie, Technologie und Organisation und im Spezifischen deren Schnittstellen.

Unser Ansatz

Ein großer Teil unserer Forschung bedient sich der empirischen Logik und Methodik zur Lösung relevanter Managementfragen und dem Auffinden stichhaltiger ökonomischer Erklärungen. Jüngste Projekte werten vor allem primäre Daten aus, die aus Webrecherche, Telefoninterviews sowie Laborexperimenten gewonnen und die durch sekundäre Daten aus offiziellen und kommerziellen Datenquellen angereichert werden.

Forschungsbereiche

Unter den vielfältigen Forschungsfeldern an der Schnittstelle Strategie, Technologie und Organisation konzentriert sich das ISTO insbesondere auf drei Bereiche:

  • Plattformmärkte. Dieser Forschungsstrang adressiert Phänomene angesichts der Evolution von Plattformen. Diese ermöglichen die Interaktion von unabhängigen Instanzen. Projekte in diesem Forschungsbereich beschäftigen sich mit kompetitiven Kräften in der Videospielindustrie, der Ökonomie von Appstores und sozialen Netzwerken sowie dem jüngsten Aufkommen von Austauschplattformen wie Uber oder upwork.com.
  • Dynamischer Wettbewerb. Firmen sind oftmals in der Lage, ihren Wettbewerbsvorteil aufrechtzuerhalten, selbst wenn eine bestehende Technologie veraltet ist. Dies deutet darauf hin, dass vorausgegangene Entscheidungen und Fähigkeiten auch in späteren Wettbewerbsphasen weiterhin Wert schaffen. Laufende Forschungsprojekte in diesem Bereich beschäftigen sich mit Wettbewerb in sich überlappenden technologischen Generationen, dem Markteintritt in die Airline Industrie und Lernprozess in Firmen mit vielfältigen Produktportfolien.
  • Grenzen der Unternehmung. Organisationen setzen vermehrt projektbasierte Teams für Produktion und Entwicklung ein. Arbeit wird zunehmend auch über die Grenzen der Unternehmen hinweg organisiert. Die Evolution inter-organisationaler Beziehungen und Teamgestaltung sind Kernelemente der Forschung in Strategie und Organisation. Aktuelle Projekte umfassen M&A Transaktionen in der globalen Telekommunikationsindustrie, die Gestaltung strategischer Allianzen, Forscherautonomie in Teams sowie Teamstrukturen im Umfeld drastischer technologischer Veränderungen.

Forschungsgemeinde

Durch die (Mit-)Organisation von Seminaren und Konferenzen mit Bezug zu unseren Forschungsfeldern Strategie, Technologie und Organisation vernetzen wir uns aktiv mit der wissenschaftlichen Gemeinschaft.

  • Seminare. Das ISTO kann auf eine Reihe erfolgreicher Seminare zurückblicken. Uns war es möglich, sowohl erfahrene Forscher als auch vielversprechende Jungakademiker dafür zu begeistern, nach München zu kommen um ihre Arbeit zu präsentieren sowie Ideen auszutauschen. Das aktuelle, regelmäßige Angebot umfasst das ORG Seminar sowie das TIME Kolloquium.
  • Konferenzen.Workshops und Konferenzen sehen wir als ein wichtiges Instrument, um den internationalen Austausch und Zusammenarbeit zu fördern. Derzeit konzentrieren sich unsere Bemühungen auf die Organisation des Munich Summer Institute als Gemeinschaftsprojekt mit dem Max-Planck-Institut für Wettbewerb und Innovation sowie dem Center of Law & Economics der ETH Zurich. Unser Ziel ist es, führende Akademiker im Feld der Innovation in einer dreitägigen Konferenz zusammenzubringen.

    Vergangene Konferenzen:

    • Munich Summer Institute (June 2016)
    • EARIE (August 2015)
    • IIIrd ICT Conference Munich (October 2013)
    • IInd ICT Conference Munich (February/March 2012)
    • Ist ICT Conference Munich (November 2010)

Wissenschaftlicher Beitrag

Wissenschaftliche Präsentationen

Die Forschungsergebnisse des ISTO werden regelmäßig auf erstklassigen nationalen und internationalen Konferenzen in den Bereichen Management und Industrieökonomie vorgestellt.


Journalveröffentlichungen

Um am internationalen Wissenschaftsdialog teilzunehmen, streben die Forschungsmitglieder des ISTO die Veröffentlichung ihrer Arbeit in hochrangigen Journals aus dem Spektrum Management und Angewandter Ökonomie an.

Akademische Vermittlung

Das ISTO bietet seinem wissenschaftlichen Nachwuchs ein inspirierendes Umfeld.
Der Erfolg unserer Jungakademiker auf dem wissenschaftlichen Arbeitsmarkt ist ein Kernziel unserer Nachwuchsförderung.